Namhafte Vertreter der Verbands- und Medienbranche freuen sich auf Ihre Einreichungen.
Vivian Pein
Vivian Pein

Autorin, Dozentin und Beraterin im Bereich digitale Kommunikation sowie Senior Partnerin der Digitalagentur Guts and Glory. Auf Basis von mehr als achtzehn Jahren Erfahrung als Social- Media- und Community-Managerin, hat sie mit dem Buch „Der Social Media Manager“ ein Standardwerk für den Berufsstand geschaffen. Im Vorstand des Bundesverbands Community Management e. V. (BVCM) setzt sie sich für die Professionalisierung der Branche ein und ist überzeugt, dass nur eine integrative Betrachtungsweise aller Kommunikationsdisziplinen zum Erfolg führt.


Christian Windeck
Christian Windeck

Christian Windeck ist PR-Berater und geschäftsführender Gesellschafter der u. a. auf Verbandskommunikation spezialisierten Agentur rheinland relations in Bonn. Er berät unter anderem Verbände und Institutionen aus den Bereichen Bau, Nahrungsmittel sowie Arbeit und Soziales. Bevor er im Jahr 2010 rheinland relations gründete, absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung, arbeitete vier Jahre lang in einer Agentur für politische Kommunikation und anschließend für zwei Jahre in der PR-Unit einer großen Werbeagentur. Neben seiner Tätigkeit für Verbände berät er mittelständische Unternehmen im Bereich Markenpositionierung und Öffentlichkeitsarbeit.


Sarah Janczura
Sarah Janczura

Sarah Janczura ist Host des VDI-Podcasts „Technik aufs Ohr“ und seit Jahren als Journalistin und Kommunikationsexpertin in der Medienlandschaft unterwegs. Nach Stationen in Digitalagenturen und Verlagen betreut sie heute die Presse- und Kommunikationsarbeit des VDI. Ihr Herz schlägt als Germanistin für die Vereinskommunikation und digitale Formate wie Podcast, Social Media und Online-Journalismus.


Daniel Günther
Daniel Günther

Journalist, Blattmacher, Verleger und Dozent. Er arbeitete zunächst als freier Journalist, bevor es ihn zum Radio und später in die PR zog. Seit 2005 ist er Inhaber der Agentur DIALOG Public Relations mit Sitz in Bremen und Berlin, Verleger verschiedener Zeitschriften und seit 2009 Dozent für PR an der Universität Bremen. Die verbandliche Kommunikationswelt kennt er durch jahrelanges Engagement in verschiedenen Organisationen.


Margit Dorn

Was Rezipient/-innen denken und wünschen und wie sie Medien nutzen – damit beschäftigt sich Dr. Margit Dorn in Projekten für Publikationen in Print und Online. Sie ist Mitinhaberin des WIP Wissenschaftlichen Instituts für Presseforschung und Publikumsanalysen (Köln), das Publikums- und Fachverlage, Mitgliedschafts-, Kunden- und Mitarbeiterzeitschriften bei allen Fragen des redaktionellen Marketings und/oder des Media-Marketings unterstützt. Als Kulturwissenschaftlerin hat Dr. Margit Dorn eine ausgewiesene Expertise in der Analyse von medialem Content in Text und Bild. Alle Befragungsprojekte des Wissenschaftlichen Instituts für Presseforschung werden auf der Basis genauer Betrachtung der jeweiligen Publikationen, ihrer inhaltlichen und visuellen Konzepte und der Zielgruppen durchgeführt.


Ralf-Thomas Hillebrand
Ralf-Thomas Hillebrand

Ralf-Thomas Hillebrand arbeitet als Strategieberater, Coach und Projektmanager in der politischen Online-Kommunikation. Zu seinen Kunden zählen vor allem Wirtschaftsverbände. Hillebrand war sieben Jahre lang Online-Verantwortlicher des größten Verbandes der Pharmalobby. Er baute Kampagnenportale mit bis zu drei Millionen Seitenabrufen im Monat auf. Zuvor hat er mehrere Jahre Softwareentwicklung in Projekten mit dpa und WDR betrieben.


Hartmut Müller-Gerbes
Hartmut Müller-Gerbes

Hartmut Müller-Gerbes lebt Kommunikation. Gestartet als Journalist bei RTL, die andere Seite als Sprecher von Peer Steinbrück gelernt und anschließend eineinhalb Jahrzehnte bei TÜV Rheinland als Konzernsprecher. Newsroom-, Krisen- und Veränderungserprobt arbeitet er als Coach und Berater, Moderator und hat das Schreiben wiederentdeckt. Drei Leitgedanken hat er verinnerlicht. Erstens:Technik muss dem Menschen dienen und nicht umgekehrt. Zum zweiten: Nicht alles, was machbar ist, darf auch gemacht werden. Zu guterletzt: Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist. „Digital bin ich wahrscheinlich ein Spätberufener, vertrete die Generation ab 49, bin also eher nachdenklich und nehme mir länger Zeit, um dann aber weniger zu sagen. Ganz nach dem Motto: Ich kann über jedes Thema eine Stunde sprechen und wenn ich nachdenke, 10 Minuten.“ Das hilft insbesondere in Social Media, die die Kommunikation revolutioniert haben und die es gilt, für die eigenen Ziele bestmöglich zu nutzen.


Katrin Block
Katrin Block

Seit über 20 Jahren gestaltet die studierte Kommunikationswissenschaftlerin (M. A.) hauptberuflich Unternehmens- und Verbandskommunikation. Als Pressesprecherin des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (BGL) verantwortet sie seit September 2020 auch die Redaktion des monatlichen Mitgliedermagazins sowie das Corporate Blog. Studienbegleitend arbeitete sie als freie Journalistin, war anschließend als PR-Beraterin in verschiedenen Agenturen tätig. Es folgten insgesamt zehn Jahre in leitender Funktion in der Kommunikation eines Krankenkassenverbandes und einer Krankenkasse. Von 2012 bis 2020 betreute Block als selbstständige PR-Beraterin und Social-Media-Managerin Unternehmen und Verbände mit Schwerpunkt auf Content-Strategien für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.


Michael Schwartz
Michael Schwartz

Michael Schwartz ist Inhaber von CoachKom und arbeitet als Kommunikations- und Organisationsberater sowie als Coach. 15 Jahre leitete der Diplom-Volkswirt und zertifizierte systemische Coach zuvor die Presse- und Kommunikationsarbeit im VDI e.V. Zuvor gestaltete Schwartz die Pressearbeit bei ProSieben Digital Media. Schwartz gestaltet Kommunikationskonzepte und verantwortet viele Berichterstattungen in großen Magazin wie der WirtschaftsWoche oder dem managermagazin sowie in zahlreichen Tages-Zeitungen, auf führenden Internet-Nachrichten-Seiten sowie in den sozialen Medien. Sein Know-How, seine Erfahrung und das Netzwerk sind für Kunden aus technischen Branchen eine wichtige Grundlage für den gemeinsamen Erfolg.


Weitere Juroren folgen!