Namhafte Vertreter der Verbands- und Medienbranche freuen sich auf Ihre Einreichungen


Peter Klotzki

Seit 2009 Geschäftsführer Kommunikation beim VDZ. Der 53-jährige begleitet die Transformation der Branche durch eine werte-bestimmte und modern strukturierte Kommunikation. Zuvor war er unter anderem Pressesprecher von Gesamtmetall,  der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände sowie in der Kommunikation weiterer Branchen aktiv. Seine Kommunikationslaufbahn startete er beim Bundeswehr-Rundfunk (in der Psychologischen Verteidigung) und dann bei der FDP in Bonn. Eine besondere Leidenschaft des gelernten Rechtsanwaltes gilt der Rede, für die er als Kommunikationsinstrument unter anderem in seinem Buch „So halte ich eine gute Rede“, Beck-Verlag, und in Seminaren plädiert. Er engagiert sich darüber hinaus in der Ausbildung, unter anderem bei der Macromedia-Universität, bei der Quadriga sowie auch in Jurys (z.B. Deutscher Preis für Onlinekommunikation).

 


Vivian Pein

Autorin, Dozentin und Beraterin im Bereich digitale Kommunikation sowie Senior Partnerin der Digitalagentur Guts and Glory. Auf Basis von mehr als dreizehn Jahren Erfahrung als Social- Media- und Community-Managerin, hat sie mit dem Buch „Der Social Media Manager“ ein Standardwerk für den Berufsstand geschaffen. Im Vorstand des Bundesverbands Community Management e. V. (BVCM) setzt sie sich für die Professionalisierung der Branche ein und ist überzeugt, dass nur eine integrative Betrachtungsweise aller Kommunikationsdisziplinen zum Erfolg führt.

 


Daniel Günther

Journalist, Blattmacher, Verleger und Dozent. Er arbeitete zunächst als freier Journalist, bevor es ihn zum Radio und später in die PR zog. Seit 2005 ist er Inhaber der Agentur DIALOG Public Relations mit Sitz in Bremen und Berlin, Verleger verschiedener Zeitschriften und seit 2009 Dozent für PR an der Universität Bremen. Die verbandliche Kommunikationswelt kennt er durch jahrelanges Engagement in verschiedenen Organisationen.

 

 


Ralf-Thomas Hillebrand

Ralf-Thomas Hillebrand arbeitet als Strategieberater, Coach und Projektmanager in der politischen Online-Kommunikation. Zu seinen Kunden zählen vor allem Wirtschaftsverbände. Hillebrand war sieben Jahre lang Online-Verantwortlicher des größten Verbandes der Pharmalobby. Er baute Kampagnenportale mit bis zu drei Millionen Seitenabrufen im Monat auf. Zuvor hat er mehrere Jahre Softwareentwicklung in Projekten mit dpa und WDR betrieben.

 

 


Kerstin Wünsch

Chefredakteurin der tw tagungswirtschaft (dfv Mediengruppe). Die Fachzeitschrift richtet sich an Veranstaltungsplaner in Verbänden und Unternehmen. Wünsch ist zudem Mitgründerin der Konferenz „She Means Business“. Nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau gefolgt von Auslandsaufenthalten in Frankreich, England und Spanien studierte sie an der Hochschule Worms BWL mit Schwerpunkt Messe- und Kongresswirtschaft. Im Anschluss wurde sie Redakteurin und später Chefredakteurin des Fachmagazins cim, Conference & Incentive Management.

 


Michael Jansen

Inhaber des Kommunikations- und Redaktionsbüro Jansen: Komm!, Berater für die mittelständische Wirtschaft, Verbände und Organisationen. Seit einigen Jahren ist er Redaktionsmitglied und Fachautor des Verbändereport. Der studierte Journalist kennt die Herausforderungen des Mittelstands und der Verbände seit über 20 Jahren. Unter anderem war Jansen knapp zehn Jahre beim Unternehmermagazin impulse (Gruner + Jahr Verlag) verantwortlicher Ressortleiter und Mitglied der erweiterten Chefredaktion. Er ist zudem Fachautor zahlreicher Publikationen mit Themenschwerpunkt Marketing und Vertrieb, neue Märkte, Innovation.

 


Hermann-Josef Berg

Freier Wirtschaftsjournalist und Berater in Fragen der Unternehmens- sowie Krisenkommunikation. Der gelernte Nachrichtenagentur-Redakteur sammelte unter anderem bei Boehringer Ingelheim und Schott Glas Know-how in der Internen Kommunikation sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Seit Oktober 1992 selbstständig, berät er Kunden in Industrie, Handwerk, Weinbau, Handel, Banken/Versicherungen, Dienstleistungen, Öffentliche Hand, Stiftungen und andere Non-Profit-Organisationen. Langjähriges Jury-Mitglied bei einem Wettbewerb für die besten Mitarbeitermedien im DACH-Bereich.

 


Michael Kalthoff-Mahnke

Journalist, Medienmacher, Kommunikationsmanager. Seit mehr als 25 Jahren ist er in unterschiedlichen Funktionen in der Kommunikation von Verbänden und Unternehmen engagiert. Zuletzt war Kalthoff-Mahnke sieben Jahre als Verbandgeschäftsführer der Deutschen Public Relations Gesellschaft e. V. tätig. 2017 gründete er mit Kollegen das Kompetenznetzwerk für Verbändekommunikation foederatio.org mit den Schwerpunkten Konzept, Inhalt und Publishing. Zu seinen aktuellen Jobs gehören u. a. die kommunikative Begleitung eines Vereins der Selbsthilfe sowie einer Genossenschaft.

 


Lutz Glandt

Investor, Beirat, Online-Pionier. Lutz Glandt studierte VWL an der Uni Hamburg und startete seine Karriere bei Gruner+Jahr im Anzeigenmarketing. Die weiteren Stationen: Geschäftsführer des Tochterunternehmens Ehrlich & Sohn in Lübeck, seinerzeit Verlag der wöchentlichen Frauenzeitschrift FRAU IM SPIEGEL und von mehreren Verbandstiteln. In diese Zeit fällt auch die Gründung der Corporate Publishing Sparte des Konzerns mit der Neuentwicklung der Kundenzeitschrift der Deutschen Bahn, INTERCITY, heute: MOBIL. Dann Wechsel zu regionalen Zeitungen mit Stationen bei Holtzbrink, Madsack, der Mediengruppe Neue Westfälische und der WAZ Mediengruppe – heute Funke Medien. 2005 wurde Glandt für die Deutsche Post AG im Bereich Presseservices tätig, der die Geschäftsbeziehungen zu Fach-, Publikums-, Kunden- und Verbandszeitschriften unterhält. Die Digitalisierung hat es Glandt besonders angetan. Unter seiner Verantwortung entstand in den 1990er-Jahren mit “Madsack Online MOL” einer der ersten Onlinedienste regionaler Zeitungen.

 


Heiko Schnitzler

Gründer von Polit-X (2007). Die Plattform hat heute mehr als eine Million Dokumente und umfasst eine thematische und personenbezogene Auswertungen aller Parlamentarier in Bund und Ländern. Er ist ein Vorreiter des digitalen politischen Monitorings. Davor war er Gründungspartner einer Public Affairs-Agentur, zuvor leitete er den Aufbau der Research-Unit eines Ratinghauses. Er hat Kommunikationswissenschaften/Public Relations studiert. Fokus: Verbands-PR. Schon studienbegleitend und danach in einer Agentur erarbeitete er in Bonn und später Berlin politische Kommunikation für Verbände.

 


Eberhard Wolf

Designer, Dozent, Fachbuchautor. Wolf studierte Kommunikationsdesign an der Universität Wuppertal bei Willi Fleckhaus und Baron Brock. Über viele Jahre war er verantwortlich für die Gestaltung und Entwicklung von Magazinen und Zeitschriften großer Verlage. Neben der Süddeutschen Zeitung gab er den Büchern des Süddeutschen Verlags ihr prägendes Gesicht. Vielen Institution und Verbänden hat er zu einer neuen Corporate Identity verholfen. Heute arbeitet er als Artdirektor in Luxemburg und entwickelt für die Editon-Saint-Paul S.A. internationale Medienkonzepte. Er ist Herausgeber und Autor verschiedener Bücher und Professor für visuelle Kommunikation an der Hochschule Fresenius.