Von Print bis Crossmedial

Verbände und Organisationen können sich mit ihren Medien in einer oder auch in mehreren der unten genannten Kategorien bewerben (siehe Teilnahmebedingungen).

Je Kategorie wird grundsätzlich ein Gewinner ermittelt und ausgezeichnet. Es können jedoch verschiedene Produkte des gleichen Bewerbers in mehreren Kategorien siegen. Allerdings kann die Auszeichnung in einer Kategorie entfallen, wenn die Jury keine ausreichend qualifizierten Einreichungen erhält.

Die Jury kann Einreichungen einer anderen Kategorie zuordnen, wenn sie der Auffassung ist, dass die in der Bewerbung angegebene Kategorie nicht zutreffend ist.

Alle Teilnehmer erhalten im Anschluss ein Bewertungsprofil.


Kategorien mediaV-Award 2019

Printkommunikation

  • Beste Zeitschrift / Bestes Magazin
  • Beste Titelseite
  • Bestes Storytelling

Online-Kommunikation

  • Bestes Digitalmagazin
  • Bester Newsletter
  • Beste App
  • Beste Website
  • Bester Einsatz Social Media

Beste crossmediale Kampagne


Beste Sonderpublikation print 


Beste Sonderpublikation digital


Die Kategorien im Detail

Beste Zeitschrift / Bestes Magazin

Berücksichtigt werden Einreichungen von gedruckten Periodika (Verbandszeitungen, -zeitschriften, -magazine, -Newsletter), die mindestens zweimal pro Jahr erscheinen. Diese Medien können auch von einem Dienstleister erstellt worden sein (siehe Teilnahmebedingungen).

Bewertet werden Inhalte (Themen, journalistische Stilmittel) und Optik (Fotos, Gestaltung).


Beste Titelseite

Teilnahmeberechtigt sind Titel von gedruckten Periodika (Verbandszeitungen, -zeitschriften, -magazine, -Newsletter), die mindestens zweimal pro Jahr erscheinen. Diese Medien können auch von einem Dienstleister erstellt worden sein (siehe Teilnahmebedingungen).

Um sich in dieser Kategorie zu bewerben, reicht es auch aus, die gedruckte Titelseite einzusenden.


Bestes Storytelling

Gut erzählte Geschichten kommen immer gut an. Daher eignen sich solche emotionsreichen Artikel zur nachhaltigen Themenverbreitung. Storytelling ist auch für Verbände und Organisationen ein probates Mittel, ihre Leistungen sowie Angebote und Werte bei der entsprechenden Zielgruppe emotional zu verankern.

Es können gedruckte Verbandsmedien und Einzelartikel eingereicht werden. Diese Medien können auch von einem Dienstleister erstellt worden sein (siehe Teilnahmebedingungen).


Bestes Digital-Magazin

Es können digitale Periodika (Verbandszeitungen, -zeitschriften, -magazine, -Newsletter) eingereicht werden, die mindestens zweimal pro Jahr erscheinen. Diese Medien können auch von einem Dienstleister erstellt worden sein (siehe Teilnahmebedingungen).

Bewertet werden Inhalte (Themen, journalistische Stilmittel), Optik (Fotos, Gestaltung) und Funktionalität (Handhabung, Multimedia-Einsatz).


Bester Online-Newsletter

Für Newsletter, die digital versendet werden, gilt folgende Bedingung: Sie müssen mehrmals pro Jahr zur Verteilung kommen. Sie dürfen auch von einem Dienstleister erstellt worden sein (siehe Teilnahmebedingungen).


Beste App

Berücksichtigt werden Apps mit einem medialen Ansatz. Sie müssen auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets und E-Book-Readern funktionieren. Gerne dürfen sie auch von einem Dienstleister erstellt worden sein (siehe Teilnahmebedingungen).

Bewertet werden Funktionalität, Navigation, Inhalt und Gestaltung.

Die eingereichten Apps müssen bis spätestens zum Einsendeschluss am 10. Dezember 2018 online sein.


Beste Website von Verbänden/Organisationen

Ohne Website gibt es keine Onlinekommunikation, unabhängig von ihrem Umfang und ihrer Ausgestaltung. In dieser Kategorie sind Einreichungen von Verbänden und Organisationen möglich, die sowohl mobil als auch stationär genutzt werden können. Datenbanken sind von der Bewertung ausgeschlossen. Auch hier sind Bewerbungen von einem beauftragten Dienstleister willkommen (siehe Teilnahmebedingungen).

Bewertet werden Funktionalität, Navigation, Inhalt und Gestaltung.


Bester Einsatz Social Media

Ein zielgruppenorientierter Social-Media-Auftritt ist als Bestandteil digitaler Kommunikation gekennzeichnet durch Ganzheitlichkeit, Glaubwürdigkeit und Transparenz. Kanäle können Plattformen wie Twitter, Facebook, Instagram, YouTube, Pinterest, XING etc. sein. 

Die Bewerbungen können die allgemeine Social-Media-Präsenz des Verbandes oder der Organisation zeigen sowie einmalige Social Media-Kampagnen abbilden. Im Mittelpunkt der Bewertung steht, wie die Potenziale von Social Media vor dem Hintergrund des individuellen Kampagnen- und Kommunikationsziels des Verbandes genutzt wurden. Neben der ansprechenden Darstellung der Botschaften und der Nutzung von Dialogmöglichkeiten sind auch die inhaltlich-redaktionelle Qualität sowie die Relevanz des Auftritts entscheidend.

Alle Einreichungen sollten auch im Zeitraum November 2017 bis November 2018 sichtbar gewesen sein.


Beste crossmediale Kampagne

Für Bewerbungen in dieser Kategorie zu bewerben, sollten mindestens drei abgestimmte Kommunikationskanäle genutzt worden sein, um ein Produkt oder eine Dienstleistung des Verbandes zu bewerben.

Im Mittelpunkt der Bewertung stehen die Strategie des crossmedialen Einsatzes, die intelligente Vernetzung der Maßnahmen sowie der zielorientierte Medieneinsatz. Dabei spielen klassische Medien eine ebenso große Rolle wie die Nutzung neuer Medien und Technologien.


Beste Sonderpublikation print 

Zur Einreichung geeignet sind Geschäftsberichte, Jahrbücher, Jubiläumsschriften und andere Sonderpublikationen, die im Zeitraum November 2017 bis November 2018 erschienen sind. Dazu zählen auch Publikationen, die von einem beauftragten Dienstleister erstellt wurden (siehe Teilnahmebedingungen).


Beste Sonderpublikation digital

Zur Einreichung geeignet sind Geschäftsberichte, Jahrbücher, Jubiläumsschriften und andere Sonderpublikationen, die im Zeitraum November 2017 bis November 2018 digital erschienen sind. Dazu zählen auch Publikationen, die von einem beauftragten Dienstleister erstellt wurden (siehe Teilnahmebedingungen).